Textfeld: Sozialstation verstärkt Ausbildung


Auch für das kommende Ausbildungsjahr stellt die Katholische Sozialstation Stuttgart wieder Ausbildungsplätze zur Verfügung. Fünf Bewerberinnen und Bewerber können ab Oktober 2017 eine dreijährige Berufsausbildung in der Altenpflege absolvieren. 

Die Sozialstation führt damit konsequent den in den vergangenen Jahren eingeschlagenen  Weg fort, eigenes Personal auszubilden. Diese Aktivitäten sind natürlich einerseits damit begründet, dass die Suche nach examinierten Pflegefachkräften äußerst schwierig ist. Andererseits sieht sich die Katholische Kirche in Stuttgart - sie ist Trägerin der Sozialstation - auch in einer sozialen Verantwortung für junge Menschen.

Margit Fink, Pflegedirektorin der Sozialstation, beschreibt, welche Voraussetzungen mitgebracht werden sollten: „In erster Linie sollte man Freude am Umgang mit älteren Menschen mitbringen. Ansonsten ist ein Realschul-Abschluss erforderlich.“ Auf die Frage, wie gut die Chancen seien, nach Ende der Ausbildung in ein festes Beschäftigungsverhältnis übernommen zu werden antwortet Fink: „Nach einer erfolgreichen Abschlussprüfung können wir das so gut wie garantieren. Fast alle Pflegeschüler, die in den vergangenen Jahren ihre Ausbildung bei uns gemacht haben, arbeiten auch noch in der Sozialstation.“

Von den etwa 180 Beschäftigten der Katholischen Sozialstation sind derzeit 15 in einer Berufsausbildung. Das ist ein überdurchschnittlich hohes Engagement. Aktuell stehen wieder drei Auszubildende vor ihrer erfolgreichen Abschlussprüfung - und werden auch übernommen.

Textfeld: Service-Telefon:
07 11/70 50 888