Textfeld: Palliative Care

Der Begriff „palliativ“ leitet sich vom lateinischen „Pallium“ ab und bedeutet übersetzt soviel wie „Mantel“, dem Sinnbild der Ganzheitlichkeit dieser besonderen Betreuungsform. Palliative Betreuung bedeutet, dem schwerstkranken, sterbenden Menschen in vielerlei Hinsicht eine umfassende Betreuung zuteil werden zu lassen:

emotional
sozial
kommunikativ
beziehungsbetont
spirituell
pflegerisch

Die Bedürfnisse eines sterbenden Menschen werden bei Palliative Care besonders berücksichtigt. Die Individualität eines jeden Menschen verdient speziell in dieser letzten Lebensphase eine besondere Beachtung. Der Schwerpunkt einer Palliative Care liegt nicht in der Heilung eines Patienten, sondern in der Linderung von Leiden und Beschwerden wie Schmerz, Übelkeit, Unruhe und Einsamkeit. 

Dazu steht der Katholischen Sozialstation ein interdisziplinäres Team aus Pflegekräften, Hausarzt, Therapeuten sowie haupt– und ehrenamtlichen seelsorgerlichen Begleitern zur Verfügung.  Gemeinsam mit der Familie des Betroffenen versuchen wir, in der häuslichen Umgebung die letzte Lebensphase so angenehm wie nur möglich zu gestalten.

Die Sozialstation Stuttgart verfügt für die ambulante Pflege über besonders ausgebildete Fachkräfte, die sich besonders um Patienten in der letzten Lebensphase kümmern. Mit dem Aufbau des Hospizes St. Martin wird auch der ambulanter Hospiz- und Palliativpflegedienst der Katholischen Sozialstation ausgebaut und vernetzt.

Im Januar 2007 wurde der stationäre Teil unseres Hospizes St. Martin in Stuttgart-Degerloch eröffnet. Dort stehen acht stationäre Hospizplätze zur Verfügung. Sie sind für Gäste gedacht, bei denen eine Versorgung zu Hause nicht mehr möglich ist.
Textfeld: Service-Telefon:
07 11/70 50 888